Kunst des Lebensflusses


in Dresden


mit Kosima Hilona Kraft






KUNST DES LEBENSFLUSSES:



Alles im Wandel - Alles beständig, doch unser Sein ist vergänglich.


Ich vergehe, indem ich gehe, Wege über ... Was?


Sind es StolperSteine oder Blumenwiesen, GratWanderungen oder Lebenskrisen?



Wanderin, es ist deine Spur, dein Weg und sonst nichts.


Wanderin, den Weg gibt es nicht, den Weg schafft das Gehen.



Schritt für Schritt, Wort für Wort, Schlag auf Schlag, Vers um Vers......



Ich liebe die Durchlässigkeit der Welten,


die schwerelos und zerbrechlich wie Seifenblasen steigen,


die sie sich mit Sonnenstrahlen und Staubkörnern wunderbar in den


blauen Himmel schreiben.



Und ich sehe Vertiefungen auf der Erde,


die ihre eindrückliche Geschichte ganz zufällig erzählen,


die für viele getane, unsichere und doch gewagte Schritte stehen.



Wanderin, es ist deine Spur, dein Weg, und sonst nichts.


Wanderin, den Weg gibt es nicht, den Weg schafft das Gehen.



Schritt für Schritt, Wort für Wort, Schlag auf Schlag, Vers um Vers......



Das Gehen schafft den Weg.


Drehst du dich um: siehst du einen Pfad, deinen Pfad, den du nie


wieder betreten wirst.


Wanderin, den Weg gibt es nicht, nur den Sog der Quelle.



Kann ich ihren Namen nennen?


Kann ich meinen Anfang wissen?


Meine Sehnsucht will die Muse küssen?


Heimat finden im Körpervertrauen,


Tanzen und Singen - auf die Liebe bauen.



Wanderin, es ist deine Spur, dein Weg, und sonst nichts.


Wanderin, den Weg gibt es nicht, den Weg schafft das Gehen.



Schritt für Schritt, Wort für Wort, Schlag auf Schlag, Vers um Vers.




Kosima Hilona Kraft